Wirtschaftsethik und Bonuszahlungen Teil 5

Die nachhaltige Verankerung ethischer Werte im Unternehmen erfordert ein Umdenken bei der Bemessungsgrundlage von variablen Vergütungsbestandteilen

Am Ende unserer kleinen Reihe steht das Fazit, dass intelligente Bonusstrukturen etwas Aufwand erfordern. Ethische Unternehmenswerte müssen neben den betriebswirtschaftlichen Werten in den Fokus der Führung rücken. Es reicht nicht aus, diese einmal zu definieren und danach ad acta zu legen. Genau wie im Umgang mit rein betriebswirtschaftlichen Fakten empfiehlt es sich Kennzahlen zu definieren, die ein kontinuierliches Management ermöglichen und Trends erkennen lassen.

Mehr noch als betriebswirtschaftliche Fakten, die allgemein geläufig sind, sollten unternehmensethische Werte nachhaltig kommuniziert werden, damit sie Teil der gelebten Unternehmenskultur werden. Eine Berücksichtigung bei der erfolgsabhängigen Arbeitnehmervergütung unterstreicht die Ernsthaftigkeit dieses Anliegens und wird entscheidend zum nachhaltigen Unternehmenserfolg beitragen.

Doch lohnen sich am Ende alle Anstrengungen und die mit der Einführung einer modernen, ganzheitlichen, variablen Vergütungsstruktur zusammenhängenden Kosten?

Ja! Ethisches Handeln schafft vertrauen. Dieses Vertrauen entsteht nicht über Nacht, macht aber aus Kunden Fans, die nicht nur Ihre Produkte kaufen, sondern Sie aktiv weiterempfehlen, bindet Leistungsträger langfristig und stärkt die Identifikation des Personals mit dem Unternehmen. Münden diese Aktivitäten in soziale Verantwortung für die Menschen am Ort des Unternehmenssitzes, wird Ihr Unternehmen Aufmerksamkeit weit über Kunden und Mitarbeiter hinaus erhalten. Dies wir weitere Leistungsträger anziehen und qualitatives, nachhaltiges Wachstum ermöglichen. Es war noch nie leicht, zu den besten zu gehören, aber es ist der Mühe wert! Schließlich hat die Finanzkrise gezeigt welche Auswirkungen eine fehlgeleitete Unternehmensstrategie haben kann.

„Gewinn ist nützlich, wenn er in seiner Eigenschaft als Mittel einem Zweck zugeordnet ist, welcher der Art und Weise seiner Erlangung ebenso wie der seiner Verwendung einen Sinn verleiht. Die ausschließliche Ausrichtung auf Gewinn läuft, wenn dieser auf ungute Weise erzielt wird und sein Endzweck nicht das Allgemeinwohl ist, Gefahr, Vermögen zu zerstören und Armut zu schaffen.“ schreibt Papst Benedikt XVI. in seiner Sozialenzyklika. Wenn wir das nicht beherzigen, laufen wir Gefahr in Krisen hinein zu steuern, die deutlich teuerer werden als die 4,5 Billionen Euro der aktuellen Finanzkrise. Zeigen wir, dass wir die richtigen Lehren gezogen haben.

Stefan Drägert

Hinterlasse eine Antwort